Geboren wurde ich 1981 in Hamburg und lebte viele Jahre im schönen Schleswig-Holstein, bevor ich meine lebensverändernde Entscheidung traf und nach Gifhorn zog.

Meine ersten Lebensmomente waren gezeichnet von einem verzweifelten Kampf ums √úberleben.
Luftmangel bei meiner Geburt, ein Leben im Brutkasten ‚Äď die √Ąrzte gaben meinen Eltern nur wenig Hoffnung.
Aber ich, hatte andere Pläne.

Meine Kindergartenjahre waren wunderbar, voller Lachen und Entdeckungen. Die Grundschulzeit brachte mir Freunde und erste zaghafte Schritte in die Welt des Wissens. Doch als die weiterf√ľhrende Schule begann, wurde ich pl√∂tzlich zur Zielscheibe. Mobbing, wie ein b√∂sartiger Schatten, legte sich √ľber meine Tage. Aber ich war anders. Ich strebte nach Harmonie und Wissen, als w√§ren sie meine Rettungsanker in diesem st√ľrmischen Ozean der Ungerechtigkeit. Mit 16 wurde mir Skoliose diagnostiziert und ich trug 3 Jahre meines Lebens ein Korsett, um meine Wirbels√§ule zu begradigen. Ich fing an zu tanzen, um wieder Freude in mein Leben zu holen.

Meine Ausbildung zur B√ľrokauffrau war der Beginn eines neuen Kapitels. Ich heiratete, und wir arbeiteten gemeinsam im Versicherungsbereich. Das Gl√ľck schien perfekt, als unsere Tochter geboren wurde und wir als Patchworkfamilie lebten, nachdem wir f√ľr das Wohl meines Geschenksohnes vor Gericht gek√§mpft hatten. Doch das Schicksal hielt noch einige harte Pr√ľfungen f√ľr mich bereit. Ein Hausbau, gefolgt von einer schmerzhaften Trennung, lie√ü mein Zuhause und meine Tr√§ume in Tr√ľmmern liegen. Die Insolvenz durch meinen Expartner war wie ein dunkler Abgrund.

Verschiedene Jobs, eine G√ľrtelrose, Depressionen, ein Burnout zwangen mich zu einer Zwangspause. Aber ich gab nicht auf. Eine Therapie und eine Kur in der Psychosomatik erschienen mir als sinnvoll, um die dunklen Wolken zu vertreiben. Doch das Leben schlug weiterhin unbarmherzig zu und ich k√§mpfte mich eigenst√§ndig durch mein Leben.

Viele ungl√ľckliche Partnerschaften kamen und gingen. Umz√ľge folgten auf Umz√ľge. Aber ich lie√ü mich nicht unterkriegen. Mit 25 Stunden pro Woche besuchte ich die Abendschule, um mich zur Erzieherin umzuschulen, zus√§tzlich zu meinem 40-Stunden-Hauptjob im Kinder- und Jugendheim und zus√§tzlich zu meiner Pflicht als alleinerziehende Mutter (√ľber 12 Jahre).

Ich arbeitete viele Jahre als Familienhelferin, wo ich therapeutische und p√§dagogische Ans√§tze einsetzte, um anderen Frauen und Familien zu helfen. Durch die Arbeit in der Fl√ľchtlingshilfe lernte ich einen Mann kennen, mit dem ich eine multikulturellen Partnerschaft einging. Konfrontiert mit h√§uslicher Gewalt und Vergewaltigung (√ľber-)lebte ich √ľber 6 schmerzvolle Jahre hinweg in der Beziehung und k√§mpfte um Harmonie, Gl√ľck, Vertrauen und Respekt. Ich wandte mich an die Polizei und stand vor Gericht, um Gerechtigkeit zu finden.

Allerdings hält das Leben nicht nur Dunkelheit bereit. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Impuls-Coach und zum Trainer. Ich widmete mich der Persönlichkeitsentwicklung und zog nach Gifhorn und ging erneut in die ambulante Familienhilfe.

Eine neue, liebevolle Partnerschaft erbl√ľhte in meinem Leben, doch die Sp√§tfolgen meiner toxischen Beziehungserfahrungen belasteten mich immer noch. Ich lernte mir selbst zu helfen, mich von Menschen begleiten zu lassen, die da waren, wo ich hin wollte. Ich baute mir ein fantastisches Umfeld mit einem wundervollen Freundeskreis auf.

Als selbst√§ndige SOULPOWER-Mentorin gr√ľndete ich die AutSens-Soulbase mit meinem einzigartigen SQM-Konzept, um gezielt und nachhaltig der Ver√§nderung im Leben von anderen Menschen einen Raum zu erschaffen, in dem es um echte Transformation geht.

Mein ganzes Leben war ich auf der Suche nach einem Sinn, nach Harmonie, nach Liebe und einem Leben mit Hochzeit, eigenem Haus, Hund, Kind und einem großen Garten. Nach einem schönen Auto und einem tollen Freundeskreis. Was ich fand? NICHTS!

Aber ich kämpfte, lernte und wuchs mit jeder Herausforderung. Bist ich die Erkenntnis bekam, dass ich aufhören MUSSTE zu kämpfen und anfangen DURFTE, mich selbst zu lieben und aus mir heraus zu erschaffen. Aus meinem Sein als Frau, als liebende Mutter und dankbare Partnerin.

Die Kraft meines Willens und die F√§higkeit, mich selbst immer wieder neu zu erfinden, Menschen an meiner Seite zu haben, die mich unterst√ľtzen und tiefgreifende Mindset- & Unterbewusstseinsarbeit haben mich dahin gebracht, wo ich heute bin. Und das ist erst der Anfang …


Heute bin ich keine Kämpferin mehr.
Heute bin ich frei, dankbar und mir ist bewusst, was ich wirklich vom Leben will!

Und was ich kann, das kannst auch du. Ich reiche dir meine Hand und leite dich dort hin in deinem Leben, wo auch du dich frei, sicher und geborgen f√ľhlst.
Denk dran: Du bist wertvoll – IMMER!


Kostenfreier Impuls-Talk. Du bist nur ein Quantensprung von deiner innere Ur-Kraft voller Lebensenergie entfernt.
Bist du bereit f√ľr dich selbst einzustehen?